Bodensee LandkartenInternationales Bodensee Portal

Bodensee Top Sites URL melden
Bodensee Wissenswertes
Startseite Portal Verzeichnis Index A bis Z Kontakt Impressum

1. Geschichte

3000 v. Chr. erste Pfahlbausiedlungen am Bodensee
800 v. Chr. Kelten besiedeln die Ufer des Sees.
50 v. Chr. Römer erobern Ansiedlungen und geben dem See den Namen "Lacus Brigantinus" (Bregenzer See).
3. Jahrhundert Germanische Alemannen siedeln rund um den See.
ab 610 Mönche aus Irland und Schottland christianisieren die alemannische Bevölkerung und gründen Klöster:
St. Gallen und die Insel Reichenau entwickeln sich zu Zentren der christlichen Welt.
ab 746 herrschen Karolinger am See. Sie gründen die Pfalz Bodema, die dem See den heutigen Namen gab.
12.-13. Jahrhundert Oberschwaben wird zum staufischen Reichsland, zahlreiche Städte werden ausgebaut bzw. neu gegründet, u.a. Meersburg (D), Tettnang (D), Arbon (CH), Schaffhausen (CH), Bregenz (A).
1414 - 1418 findet das Konstanzer Konzil statt.
1499 Im Frieden von Basel wird die heute noch bestehende Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz festgelegt.
1523 Die Habsburger erwerben große Teile Vorarlbergs.
17. Jahrhundert Pest und der Dreißigjährige Krieg bringen Armut und Verwüstung. Nach Ende des Krieges beginnt der Wiederaufbau: Barocke Kirchen und Klöster entstehen.
1824 Das erste Dampfschiff fährt auf dem Bodensee.
1884 Der Arlbergtunnel wird eröffnet. Die erste ganzjährig nutzbare Verbindung Vorarlbergs nach Österreich eröffnet neue Handelswege.
2.7.1900 Der erste Zeppelin erhebt sich über Friedrichshafen.
1943 / 44 Als einzige Stadt am Bodensee wird Friedrichshafen wegen seiner Rüstungsindustrie durch Luftangriffe der Alliierten zerstört.
1972 Gründung der Internationalen Bodenseekonferenz, eines Forums für Zusammenarbeit der an den Bodensee grenzenden Länder
 

2. Bodensee Fähre

Bodensee Fähre Fahrplan
Fahrplan, Fahrpreise, Beförderungsbestimmungen
Friedrichshafen-Romanshorn
Meersburg-Konstanz
 

3. Regionen

Gut 2,5 Millionen Menschen leben im Kulturraum Bodensee. Die größte Stadt am Bodensee ist Konstanz (D) mit 75 000 Einwohnern, der höchste Berg ist der schweizerische Säntis (2 504 m), der beliebteste Aussichtsberg der Bregenzer ist deren Hausberg, der Pfänder (1 064 m).
 

4. Geographie

Der Bodensee ist ein internationales Gewässer und mit 571 Quadratkilometer neben dem Genfersee der große Binnensee Westeuropas.
 
Wasserspiegel:  395 m über Normalnull
Uferlänge: 273 km
größte Tiefe zwischen Fischbach und Uttwill: 254 m
größte Breite zwischen Friedrichshafen und Arbon: 14 km
größte Länge zwischen Ludwigshafen und Bregenz: 63 km
Entfernung Konstanz - Bregenz 46 km
Pegel: durchschnittlich 2,50 Meter (Kartennull)
Gesamtwassermenge: rund 50 Billionen Liter im Jahresdurchschnitt
Erdkrümmung: Konstanz liegt 42 m unter dem Horizont von Bregenz

Der Bodensee, die Grenzstation zwischen Ost- und Westalpen liegt am Ausgang des Alpenrheintales, und gliedert sich in Obersee und die beiden Arme des Überlinger Sees (mit der berühmten Blumeninsel Mainau) und des Untersees. Ober- und Untersee werden vom Rhein durchflossen.

Obersee:             zwischen Konstanz und Bregenz
Untersee:            zwischen Konstanz, Radolfzell und Stein am Rhein
Überlinger See: zwischen Konstanz, Meersburg und Ludwigshafen

Inseln:

5. Klima

Eine Wasserfläche, groß wie der Bodensee, schafft in gewissem Rahmen ihr eigenes Klima. Neben Abkühlung im Sommer und milden Wintern treten Land- und Seewinde auf. Durchschnittliche Wassertemperatur im August: 23 Grad.

Wind: In den frühen Morgenstunden erquickt bei sommerlichem Schönwetter der Südwind aus dem Rheintal die Frühaufsteher unter den Seglern, ehe sie sich bei nicht zu heißem Schönwetter am Ostufer über eine etwa um 11 Uhr einsetzende Thermik aus West freuen können. Bei den von der Großwetterlage beherrschten Winden am Bodensee sind in erster Linie die aus südwestlicher Richtung kommenden Fronten und der bei Föhnlage äußerst böige und teilweise sehr starke Föhn zu nennen. Seltener, nur bei entsprechender Druckverteilung, gibt es Nordwind, der am Bodensee interessanter Weise im Dreitages-Rhythmus auftritt. Man sagt der Nord dauert, drei, sechs oder neun Tage ........

Sehr gefährlich sind Gewitter, die oft mit unvergleichlicher Härte losschlagen und in kürzester Zeit einen ungewöhnlich hohen und ruppigen Seegang aufbauen. Gegen die Bösartigkeit des Sees, die keinesfalls unterschätzt werden darf, und zeigt, wie berechtigt die Bezeichnung Meer ist, hilft ein nicht ganz verläßliches Frühwarnsystem mit Blinklichtern rund um den See.

Ganzer See: Die Windstärken im Frühjahr/Herbst betragen i.a. 2-5 Bft., im Sommer bis 4 Bft.
Vorsicht: Dies sind nur Durchschnittsangaben! Bodenseestürme sind gefürchtet und extrem gefährlich!!

Sturmwarnung: Vorsichtsmeldung (Böen von 25 Knoten): orangefarbiges Leuchtfeuer 40mal pro Minute.
                          Sturmgefahr (nächsten Hafen sofort aufsuchen): gleiches Leuchtfeuer 90mal pro Minute.
 

6. Segeln

Aufgrund seiner Größe, seiner nicht vorhandenen Tiefgangproblematik (mit Ausnahme mancher Häfen) und des soliden Wohlstandes seiner Anrainer ist am Bodensee eine gewaltige Flotte toller, großer und schöner Yachten beheimatet.

Am Bodensee findet man Bootsklassen, die weder durch Länge noch durch Tiefgang eine Beschränkung erfahren. Mit Ausnahme weniger Boots - Typen (z. B. Sonderklassen) findet man praktisch alles, was es an Jollen, Katamaranen, Trapezyachten und Kielbooten gibt.

Mit einem solchen Bootspotential herrscht eine rege Regattatätigkeit mit ansehnlichen Startfeldern; die berühmte Langstreckenwettfahrt Bodensee Rundum mit fast 500 Teilnehmern

Obligatorische Sicherheitsausrüstung: Paddel, Bootshaken, Kompaß, einfaches Signalhorn(kein Preßlufthorn), pro Person an Bord eine Rettungsweste (Mindestauftrieb 100 Newton), Rettungsring oder -kragen mit mindestens 10 Meter schwimmfähiger Wurfleine, 1 Anker (bis 1000 kg Bootsgewicht 6 kg, bis 1300 kg 9 kg, bis 2000 kg 12 kg), rote Signalflagge (Kantenlänge 60 x 60 Zentimeter, Notbeleuchtung (zum Beispiel Petroleumlampe), mechanische Lenzeinrichtung (Handpumpe), Feuerlöscher (Mindestfüllgewicht 2 kg).
 

7. Bodensee Wassersport
(Segelscheine, Wassersportarten, Häfen, Revierkenntnisse, Yachtcharter,...)

Auf den nachfolgend aufgeführten Internetseiten findet man eine Übersicht zur Segelausbildung bzw. Motorbootausbildung (Verzeichnis von Segelschulen bzw. Yachtschulen):

Desweiteren gibt es eine Übersicht für Chartermögilchkeiten von Yachten, Segelbooten und Motorbooten am Bodensee:

Ergänzende Informationen beschreiben für Wassersportler das Revier Bodensee, Bodensee Häfen, das Bodensee Klima, verschiedene Wassersportarten am Bodensee, usw.:

http://www.bodensee-wassersport.com
http://www.wassersport.bodenseeportal.de



© Bodensee Top Sites - Impressum - Copyright - URL Melden